Besondere Angebote

Intensivtherapie

Vier-Wochen-Intensivbehandlung: wir bieten die Möglichkeit einer Intensivbehandlung, d.h. Patienten in der postakuten Phase (nach Krankenhausaufenthalt wegen Hirnschädigung, OP, Schlaganfall, Unfall, etc.) können beschränkt auf vier Wochen, 4x pro Woche für bis zu 60 Minuten intensive logopädische Therapie erhalten.

Dies gilt auch für Patienten, die ohne akuten Vorfall eine ärztliche Indikation für eine solche Intensiv-Behandlung erhalten.

Wir können eine kurzfristige Verfügbarkeit eines „Vier-Wochen-Intensiv-Platzes“ nicht garantieren, sobald Sie Sich aber melden, ist der nächste freie Vier-Wochen-Block für Sie reserviert. Sollte im Anschluss an die vier Wochen keine weitere Anfrage bestehen und Ihr Arzt eine längere Intensivbehandlung befürworten, so ist eine Verlängerung der Intensivtherapie denkbar.

Da in nahezu allen logopädischen Praxen Wartezeiten bestehen, kann es im Anschluss an die Intensivtherapie zu einer Behandlungsunterbrechung aufgrund mangelnder Kapazität für reguläre Termine (mind. 1x Woche) kommen. Wir bemühen uns Sie bei der Suche nach weiterführender logopädischer Versorgung bei uns oder Kollegen zu unterstützen.

Manuelle Logopädie

Manuelle Techniken sind von der Hand ausgeführte Therapie. In der Logopädie können sie insbesondere für die Bereiche Atmung, Stimme, Sprechen und Schlucken genutzt werden.

Lese- und Rechtschreibtherapie

Therapie der Lese- und Rechtschreibschwäche bieten wir als IGeL-Leistung (individuelle Gesundheitsleistung) an, da sie im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen nicht vorgesehen ist.

LSVT® Loud

Eine Behandlungsmethode für Menschen mit Parkinson und Lese- und Rechtschreibtherapie orientiert am Logogen-Modell.

 


 

Behandlungsmethoden

Unsere therapeutischen Ansätze werden generell durch regelmäßige Fortbildungen stets dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand angepasst.